Van Beest ist Mitglied verschiedener Industrieverbänden

Van Beest ist Mitglied verschiedener Organisationen, die gemeinsame Brancheninteressen vertreten. Dies ermöglicht Unternehmen mit ähnlichen Interessen, zusammenzukommen und Ideen auszutauschen sowie nach Lösungen für branchenspezifische Probleme zu suchen. Diese Organisationen verbreiten technische und andere Informationen durch Publikationen, Tagungen und online und vertreten ihre Mitglieder in verschiedenen internationalen Normenausschüssen. Einige organisieren auch Handelsmissionen, Seminare, Workshops, Mitgliederversammlungen und Teilnahmen an Messen weltweit.

AWRF - Associated Wire Rope Fabricators
Der Verband AWRF (Associated Wire Rope Fabricators) wurde 1975 von einer Gruppe von Geschäftsleuten ins Leben gerufen, die die Notwendigkeit sahen, dass sich Hersteller von Gehängen und speziellen Takelkomponenten zu einem Fachverband zusammenschließen. Der Verband wurde zunächst von Vertretern von neun Unternehmen in den Vereinigten Staaten gegründet, jedoch innerhalb von zwei Jahrzehnten wuchs die Organisation auf weltweit über 300 Mitglieder an, für deren Bedürfnisse sie sich einsetzt.
 
Der AWRF fördert die gemeinsamen Interessen der Unternehmen, die Hebe-, Takel- und Ladungssicherungsmittel anfertigen, herstellen oder vertreiben, die aus Ketten, Drahtseilen oder synthetischen Produkten bestehen. Der AWRF zielt darauf ab, verschiedene technische Informationen zu begründen, zu erlangen und zu schützen. Er fördert die Entwicklung von Sicherheitsnormen und Verfahren zur Produktidentifizierung. Außerdem fördert er den Abschluss und die Unterhaltung einer ausreichenden Produkthaftpflichtversicherung sowie anderen Versicherungsbedarf der Branche. Gemeinsame Probleme und Ziele der Branche, wie etwa diejenigen, die Produktion, Vertrieb, Service und Sicherheit betreffen, werden regelmäßig überprüft und vorangebracht.

Die Fachkräfte, die Mitglied des AWRF sind, bemühen sich ständig, die höchsten Qualitäts- und Servicestandards aufrecht zu erhalten. Eine Firma, die Mitglied ist und sich aktiv beteiligt, genießt viele Vorteile. Und vor allem kann sich der Kunde, der Produkte oder Dienstleistungen von einem AWRF-Mitglied erwirbt, sicher sein, dass er bei einem professionellem Unternehmen einkauft, das ein Höchstmaß an Qualität anstrebt. 

 

IRO - Association of Dutch Suppliers in the Oil and Gas Industry
Der Verband IRO wurde 1971 gegründet. IRO vertritt die Interessen von 300 Mitgliedsunternehmen gegenüber der Regierung und potenziellen Kunden, unterstützt die Exportförderung, vergibt Fördermittel für innovative Technologie und besitzt eine Fülle von verfügbaren Informationen. Van Beest ist ein Mitgliedsunternehmen bei IRO.

Die Mitglieder kommen aus allen Bereichen der Zulieferindustrie wie Maschinenbau, Erschließung neuer Erdölfelder, Rohrleitungsverlegung, Wartung sowie Lieferung und Herstellung von Material und Ausrüstung, an Land sowie Offshore.

IRO arbeitet mit nationalen und internationalen Organisationen mit gleichartigen Interessen zusammen, um die Fähigkeiten der niederländischen Zulieferer für die Öl- und Gasindustrie zu fördern und verteilt Informationen über Veröffentlichungen, das Internet und bei Treffen. IRO organisiert außerdem Handelsmissionen, Seminare, Workshops, Mitgliedertreffen und die Teilnahme an Fachmessen der Öl- und Gasindustrie auf der ganzen Welt.
 


LEEA - Lifting Equipment Engineers Association
Die Lifting Equipment Engineers Association (LEEA) wurde 1944 als Verband der Kettenprüfer von Großbritannien gegründet. Der Name wurde 1988 zu ihrer heutigen Bezeichnung umgewandelt, um die Unternehmen ihrer weltweiten Mitglieder besser widerzuspiegeln.

LEEA ist eine führende Vertretung für weltweit alle, die mit der Hebezeugbranche zu tun haben. Sie ist eine geachtete und maßgebliche Vertretung für ihre Mitglieder, die in allen Bereichen der Branche tätig sind; Konstruktion, Herstellung, Überholung und Reparatur sowie Vermietung, Wartung und Verwendung von Hebemitteln.

Der Verband spielt seit mehr als einem halben Jahrhundert eine Schlüsselrolle in diesem Spezialgebiet, von Schulungen und der Einführung von Normen bis zum Arbeitsschutz, der Bereitstellung technischer und juristischer Beratung sowie der Entwicklung von Prüfungs- und Lizenzvergabesystemen.
Er vertritt seine Mitglieder auf höchster Ebene bei einer Vielzahl von öffentlichen und privaten Einrichtungen, einschließlich verschiedener Regierungsstellen, sowie bei national und international anerkannten professionellen und technischen Einrichtungen.
 


EVOLIS  
EVOLIS ist eine Handelsorganisation und Mitglied der “Fédération des Industries Mécaniques“ (FIM-Mechanical Industries Committee). Sie setzt sich zusammen aus Unternehmen die Ausrüstung für das Baugewerbe, die Infrastruktur, die Metallindustrie und den Maschinenbau entwickeln, herstellen und vertreiben. Anbieter von Komponenten und Spezialprodukten für diese Bereiche gehören ebenfalls dieser Organisation an.
 
Die EVOLIS-Organisation besteht zur Zeit aus 189 Mitgliedsunternehmen – kleine und mittlere Unternehmen aber auch Niederlassungen international agierender Konzerne, die in der Summe ca. 30.000 Mitarbeiter in Frankreich beschäftigen. Die Exportquote dieser Unternehmen beträgt 72% der Produktion mit einem jährlichen Gesamtvolumen von 5.4 Milliarden Euro.
 
Im Kontext der Globalisierung und des wachsenden zwischenstaatlichen Handels, hat EVOLIS 4 Hauptziele definiert:
- Zusammenführung von Fachkräften der Branche;
- Interessensvertretung der Mitglieder;
- Unterstützung der Entscheidungsträger der Industrie;
- Entwicklung diverser Aktivitäten in den einzelnen Bereichen.
 
Van Beest übernimmt einen aktiven Part in diesem Ausschuss und unterzeichnete 2012 die „Charter for Lifting components“ um seiner Verpflichtung zur Qualität und Sicherheit Ausdruck zu verleihen.

SC&RA - Specialized Carriers & Rigging Association    
Die Specialized Carriers & Rigging Association (SC&RA) wurde 1947 gegründet, als die Gesetzgebung und Vorschriften, die sich auf den Transport von spezialisierten Lasten auswirkten, geändert wurden. SC&RA begann als Teil der Local Cartage National Conference (LCNC) der American Trucking Associations (ATA) zur Unterstützung des Segments der Transportbranche, das von dieser Entwicklung betroffenen war.

Heute betreut der Verband 1300 Mitgliedsunternehmen in 47 Nationen, die in spezialisiertem Transport, Maschinentransport und -aufbau, industrielle Instandhaltung, Mühlenbau, Kran- und Takelarbeiten, Herstellung und Kräne tätig sind. SC&RA organisiert Schulungen, Veranstaltungen, Webinare, schreibt Sicherheitshandbücher und stellt  Referenzmaterialien und  Rechtshilfe im Auftrag der Branche zur Verfügung.

ISO
Die ISO ist eine unabhängige, nichtstaatliche internationale Organisation, die 165 nationalen Normungsgremien angehört.

Über ihre Mitglieder bringt sie Experten zusammen, um Wissen auszutauschen und freiwillige, konsensbasierte, marktrelevante Internationale Normen zu entwickeln, die Innovationen unterstützen und Lösungen für globale Herausforderungen bieten.

ISO-Normen sind die destillierte Weisheit von Menschen mit Fachkenntnissen auf ihrem Gebiet und die die Bedürfnisse der Organisationen kennen, die sie vertreten - Menschen wie Hersteller, Verkäufer, Käufer, Kunden, Handelsverbände, Anwender oder Regulierungsbehörden.

IMCA
Die International Marine Contractors Association (IMCA) ist ein führender Handelsverband, der die überwiegende Mehrheit der Auftragnehmer und die damit verbundene Lieferkette in der Offshore-Schiffbauindustrie weltweit vertritt. Zu ihren Mitgliedern zählen über 900 Unternehmen, darunter Auftragnehmer, Zulieferer, Öl- und Gasunternehmen, Unternehmen für erneuerbare Energien auf See und zahlreiche Nichtregierungsorganisationen (NGOs).

Die IMCA wurde 1995 durch den Zusammenschluss des ehemaligen Verbandes der Offshore-Tauchunternehmer (AODC, 1972 gegründet) und des Verbandes der dynamisch positionierten Schiffseigner (DPVOA, 1989 gegründet) gegründet.

Ihre Aufgabe ist es, die Leistung in der maritimen Vertragsindustrie zu verbessern. Dies erreichen sie durch die Nutzung des Fachwissens ihrer Mitglieder im Rahmen von Konferenzen, Seminaren und Sitzungen und durch die Veröffentlichung führender Standards für technische und betriebliche Leitlinien in Schlüsselbereichen der Sicherheit, Qualität und Offshore-Leistung. Darüber hinaus vertreten sie ihre Mitglieder im Dialog mit anderen Industriegremien, Aufsichtsbehörden, Ölgesellschaften und Unternehmen für erneuerbare Energien.


Websling & tie down association (WSTDA)
Die WSTDA ist eine technische Vereinigung, die sich der Entwicklung und Förderung von freiwilligen empfohlenen Standards und zugehörigem Referenzmaterial widmet.

Die Web Sling & Tie Down Association (WSTDA) ist die größte gemeinnützige, technische Organisation, die sich dem sicheren Betrieb aller synthetischen Bahnschlingen und Niederzurrungen widmet. Zu den Mitgliedern der WSTDA gehören vor allem Hersteller von Anschlag- und Bindegeweben, aber auch Faserlieferanten, Weber, Prüffirmen, staatliche Vollzugsbehörden und andere interessierte Parteien aus Ländern auf der ganzen Welt. Die WSTDA ist international anerkannt und hat Mitglieder aus den Vereinigten Staaten, Kanada, Mexiko, Europa und Asien.

Die Kernaufgabe der WSTDA besteht in der Entwicklung und Förderung freiwilliger empfohlener Standardspezifikationen, die die gängigsten Produkte zum Heben und Festbinden von synthetischen Bahnen abdecken. Die aktuellen Normen decken Konstruktion, Auswahl, Verwendung und Wartung von synthetischen Bändern, Fäden, Hebebändern, Rundschlingen, Niederzurrungen und Kettenbindern ab.

Die WSTDA ist seit ihrer Gründung als Web Sling Association im Jahr 1973 eine vertrauenswürdige Ressource und wird vom US-Justizministerium als Standards Writing Organization anerkannt.


evofenedex
evofenedex ist das Netzwerk niederländischer Handels- und Produktionsunternehmen mit einer logistischen oder internationalen Operation. Sie sorgen dafür, dass ihre Mitglieder ihre Logistik optimieren und im internationalen Geschäft besser abschneiden.

Sie tun dies, indem sie Hindernisse beseitigen und Wissen und Möglichkeiten hinzufügen. Sie bieten ihren Mitgliedern eine Mischung aus Produkten und Dienstleistungen, indem sie ihre Interessen über ein einzigartiges Netzwerk in den Niederlanden und im Ausland wahrnehmen.

Sie sind die Organisation und das Netzwerk, die einen Mehrwert schaffen, indem sie eine inspirierende Quelle von Wissen sind, Erfahrungen austauschen und Interessen vertreten. Sie nennen diese einzigartige Mischung 360-Grad-Logistik und internationales Unternehmertum.

FSA – Fachverband Seile und Anschlagmittel e.V.
Der FSA wurde 1947 in Hamburg gegründet. Zur Zeit haben sich unter seinem Dach 36 Fachunternehmen mit ihren Niederlassungen in ganz Deutschland zusammengeschlossen. Ihr Tätigkeitsfeld ist einerseits der Handel mit Seilen und Anschlagmitteln und deren fachgerechte Verarbeitung nach den Regeln der Technik sowie andererseits der beratende Fachverkauf und die Konfektionierung von Produkten zur Ladungssicherung. 

Alle FSA-Mitglieder verfügen über ein zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem nach der internationalen Norm DIN EN ISO 9001 und unterstreichen damit den gemeinsamen Anspruch "Sicherheit durch Qualität!".

 

Weitere Mitgliedschaften

Kontakt Van Beest

So können Sie uns kontaktieren:
Van Beest GmbH
Märkische Str. 115
44141 Dortmund
Deutschland

T: +49 231 584423 - 0
F: +49 231 584423 - 19
E: sales@vanbeest.eu

Kontakt Van Beest